Yakfleisch

Im Aussehen ähnelt Yakfleisch dem Wildfleisch und es hat einen sehr geringen Anteil an intrazellulär eingelagertem Fett. Die geringen Mengen an Fett des Yak sind in den äußeren Hautschichten eingelagert und können so leicht abgetrennt werden. Aus diesem Grunde ist das wohlschmeckende Fleisch zart und sehr mager. Gleichzeitig ist es tiefrot, da es einen hohen Myoglobingehalt (verantwortlich für den für den intramuskulären Sauerstofftransport) aufweist.

Infolge seiner spezifischen Zusammensetzung behält auch getrocknetes Yakfleisch über Jahre seinen Nährwert. Aufgrund dieser besonderen Eigenschaft hat Yakfleisch bereits als eiserne Ration der mongolischen Reiterheere eine wichtige Rolle gespielt.

Entscheidend für wohlschmeckendes, gesundes Fleisch ist neben den spezifischen Charakteristika der Rinderrasse eine artgerechte Aufzucht sowie Haltung und insbesondere auch die Art der Schlachtung ("sanfte" Schlachtung). Unsere Tiere wachsen natürlich heran. 

Kälber kommen so lange in den Genuss der Muttermilch (ca. 6-9 Monate), wie die Kuh dies zulässt, um damit eine solide Grundlage für die gesunde Entwicklung des Kalbs zu legen. Während ihres gesamten Lebens haben die Yaks die Möglichkeit viel Bewegung zu machen, sich äußerst naturnah zu ernähren (i. W. im Sommer Gras, im Winter Heu, Wasser) und sind äußeren Einflüssen wie Kälte und Hitze ausgesetzt; in Kombination mit den besonderen genetischen Eigenschaften der Yak, führen diese Faktoren zur Entstehung eines cholesterin- und fettarmen Fleisches. 

Durch die konsequent natürliche und artgerechte Haltung liefern unsere Yaks ein hochwertiges, sehr schmackhaftes und zartes Qualitätsfleisch, das höchsten Ansprüchen genügt.

Bitte erkundigen Sie sich bei dem Yakzüchter Ihres Vertrauens nach seinen Yakfleisch-Angeboten !